Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.


Netzwerkverbindungen

Damit alle Netzwerkgeräte innerhalb eines Netzwerkes miteinander kommunizieren können, ist es notwendig, dass diese Geräte auch miteinander verbunden sind. Um diese physikalische Verbindung zu ermöglichen, gibt es das bekannte "Switch". 

 

Was ist ein Hub?

Ein Hub ist ein Kopplungselement, das mehrere Stationen in einem Netzwerk miteinander verbindet. Ein Hub nimmt ein Datenpaket entgegen und sendet es an alle anderen Ports weiter. Das bedeutet, es broadcastet. Dadurch sind nicht nur alle Ports belegt, sondern auch alle Stationen. Sie bekommen alle Datenpakete zugeschickt, auch wenn sie nicht die Empfänger sind. Für die Stationen bedeutet das auch, dass sie nur dann senden können, wenn der Hub gerade keine Datenpakete sendet. Sonst kommt es zu Kollisionen.

Hubs werden in der heutigen IT-Welt nicht mehr in modernen Netzwerken eingesetzt. Stattdessen nutzt man Switche.

 

Was ist ein Switch?

Ein Switch ist ein Kopplungselement, das mehrere Stationen in einem Netzwerk miteinander verbindet. Die Funktion ähnelt die eines Hubs mit dem Unterschied, dass ein Switch direkte Verbindungen zwischen den angeschlossenen Geräten schalten kann, sofern ihm die Ports der Datenpaket-Empfänger bekannt sind. Wenn nicht, dann broadcastet der Switch die Datenpakete an alle Ports. Wenn die Antwortpakete von den Empfängern zurück kommen, dann merkt sich der Switch die MAC-Adressen (eine MAC-Adresse ist eine eindeutige Netzwerkkarten-Zuweisung) der Datenpakete und den dazugehörigen Port und sendet die Datenpakete dann nur noch dorthin.

Während ein Hub die Bandbreite des Netzwerks limitiert, steht der Verbindung zwischen zwei Stationen die volle Bandbreite der Ende-zu-Ende-Netzwerk-Verbindung zur Verfügung.

Ein Switch ist im Prinzip nichts anderes als ein intelligenter Hub, der sich merkt, über welchen Port welche Station erreichbar ist. Solche intelligenten Systeme sind selbstverständlich besser in modernen Netzwerken geeignet. Das ist auch ein hauptsächlicher Grund, wieso Hubs von Switchen vom Markt fast gänzlich verdrängt wurden.

 

Was ist ein Router?

Router verbinden mehrere Netzwerke mit unterschiedlichen Protokollen und Architekturen. Router finden sich häufig an den Außengrenzen eines Netzwerkes, um es mit dem Internet oder einem anderen Netzwerk zu verbinden. Moderne Router können heutzutage jedoch deutlich mehr, als nur die Verbindung des internen Netzes ins Internet.

Über die Routing-Tabelle entscheidet ein Router, welchen Weg ein Datenpaket nimmt. Es handelt sich dabei um ein dynamisches Verfahren, das Ausfälle und Engpässe ohne den Eingriff eines Administrators berücksichtigen kann.

Viele Router sind kleine Server, die meist den Mittelpunkt eines Netzwerkes bilden. Die meisten Router besitzen noch zusätzlich eine Firewall-Funktion, die Angreifern aus dem WWW schützen soll. Weiter sind Router in der Lage, sogenannte VPN-Verbindungen zu regeln und zu verwalten. Einer der bekanntesten Funktionen ist die WLAN-Funktion. 

 

Quellen: www.elektronik-kompendium.de & www.microsoft.de